Suche
Suche Menü

Webseiten auf dem iPad testen

ipadseek.com

ipadseek​.com

Das iPad ist nun schon eine Weile am Markt und die Absatzzahlen steigen weiter. Im Zuge dessen wird es immer wichtiger, dass Webseiten iPad-​tauglich sind, und vernünftig von integrierten Safari dargestellt werden.

Wie soll man aber testen, wenn man kein iPad hat? Eine bedingt ernste Antwort: http://​ipadpeek​.com/ .

Die Webseite bietet lediglich einen „iPad-​Rahmen“ in den die Webseite gesetzt wird. Zusätzlich gibt es eine virtuelle Tastatur und die Möglichkeit der Rotation, ein echter Safari steckt aber nicht dahinter.

Der simpelste Beweis: Flashseiten lassen sich problemlos aufrufen.

ipadseek.com / flash

ipadseek​.com /​flash

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Danke für die Info. Wusste, das was nicht stimmt. Hier aber die Erklärung. Wäre nicht wirklich drauf gekommen.

    Also: Bravo. Danke für die Info. Das Tool ist untauglich.

    Antworten

    • Wie ich schrieb: „Die Webseite bietet lediglich einen “iPad-​Rahmen” in den die Webseite gesetzt wird.“
      Aus logischen Gründen ist eine einfache Sinulation ja auch ausgeschlossen.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Mark - Webdesigner Hamburg Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu