Suche
Suche Menü

Läuft CS6 noch unter macOS Sierra 10.12? (Update)

Gestern am frühen Abend hat Apple macOS Sierra 10.12 über den App Store zur Installation freigegeben. Für viele Anwender stellt sich nun die Frage, ob man schon ein Update wagen sollte. Abgesehen von potentiellen Bugs im Betriebssystem steht dabei insbesondere die Kompatibilität der alltäglich genutzten Programme im Fokus – für viele Adobe-Anwender noch die Creative Suite 6 (CS6). Läuft Sie nun, oder läuft Sie nicht?

Im Netz habe ich einige Beiträge gefunden, die verkündeten: CS6 läuft nicht mehr unter macOS Sierra. Ich habe es getestet und muss widersprechen! InDesign startet sofort ohne mucken und murren. Illustrator hingegen weigert sich zu starten, es erscheint die Meldung: Um “Adobe Illustrator CS6” öffnen zu können, muss die alte Java SE 6-Runtime-Version installiert werden – Anwendern von 10.11 El Captain dürfte dies bekannt vorkommen.

Bildschrimfoto Fehlermeldung Öffnen von Illustrator, Java Installation notwendig

Über den Button “Weitere Infos…” gelangt man zum Download einer etwas betagten Java-Version, die in Hinblick auf die Ausführbarkeit von Illustrator ihre Dienste tut. Nach der Installation läuft Illustrator. Nachteil dieser Methode: Apple hat den Support und die Weiterentwicklung von Java eingestellt, Sicherheitslücken werden nicht mehr gestopft, was potentiell sogar zur Fremdübernahme des Rechners führen könnte.

Bei meinem Test habe ich nicht alle CS6 Programme durchprobiert, auch nicht jede Funktion in den einzelnen Programmen, aber grundlegend laufen auf meinem 11´ MacBook Air 2012 CS6-Programme.

[Update 2016-10-25] In der Zwischenzeit mehren sich Berichte von Nutzern, dass es auf vielen Rechnern mit macOS 10.12. Sierra Probleme mit diversen CS6-Programmen gibt. Dabei scheinen die Einschränkungen nicht bei allen Nutzern dieselben zu sein. Wer sein Glück dennoch versuchen möchte und Probleme bei der Installation hat, Adobe hat für CS6 und früher unter macOS Sierra eine Hilfeseite eingerichtet: https://helpx.adobe.com/creative-cloud/kb/install-creative-suite-mac-os-sierra.html.

[Update 2017-02-13] MacOS 10.2 ist nun eine Weile am Markt, diverse Systemupdates sind herausgekommen und einige Nutzer konnten Erfahrungen mit CS6 sammeln. Das Fazit was ich auch den mir bekannten Fällen nun ziehen kann: CS6 funktioniert in keinem mir bekannten Fall reibungslos. Alle die produktiv tätig sind, sollten also mit CS6 einen Bogen um macOS Sierra machen oder über eine Virtualisierung mit VMware Fusion oder Paralells nachdenken – für Käufer einen neues MacBooks in meinen Augen die einzige Option.

[Update 2017-10-11] Inzwischen ist macOS 10.13 High Sierra erschienen. Nachdem InDesign anfänglich de facto gar nicht nutzbar war, konnte ich nun ein wenig mehr testen. Im Prinzip gilt das selbe, wie für macOS 10.12: Es funktioniert nur mit Glück und selten vollkommen ohne Probleme. Bei anderen Creative Cloud Programmen sieht es teilweise noch schlechter aus – Illustrator hat bspw. massive Probleme mit dem neuen Dateisystem APFS (was bei SSDs automatisch zu Einsatz kommt), sogar in der aktuellen Version CC2017. Es ist daher zu vermuten, dass Problem diesbezüglich für CS6 nicht gefixt werden.

13 Kommentare Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar zu Marco Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu