Suche
Suche Menü

Läuft CS6 noch unter macOS Sierra 10.12? (Update)

Gestern am frühen Abend hat Apple macOS Sierra 10.12 über den App Store zur Installation freigegeben. Für viele Anwender stellt sich nun die Frage, ob man schon ein Update wagen sollte. Abgesehen von potentiellen Bugs im Betriebssystem steht dabei insbesondere die Kompatibilität der alltäglich genutzten Programme im Fokus – für viele Adobe-Anwender noch die Creative Suite 6 (CS6). Läuft Sie nun, oder läuft Sie nicht?

Im Netz habe ich einige Beiträge gefunden, die verkündeten: CS6 läuft nicht mehr unter macOS Sierra. Ich habe es getestet und muss widersprechen! InDesign startet sofort ohne mucken und murren. Illustrator hingegen weigert sich zu starten, es erscheint die Meldung: Um „Adobe Illustrator CS6“ öffnen zu können, muss die alte Java SE 6-Runtime-Version installiert werden – Anwendern von 10.11 El Captain dürfte dies bekannt vorkommen.

Bildschrimfoto Fehlermeldung Öffnen von Illustrator, Java Installation notwendig

Über den Button „Weitere Infos…“ gelangt man zum Download einer etwas betagten Java-Version, die in Hinblick auf die Ausführbarkeit von Illustrator ihre Dienste tut. Nach der Installation läuft Illustrator. Nachteil dieser Methode: Apple hat den Support und die Weiterentwicklung von Java eingestellt, Sicherheitslücken werden nicht mehr gestopft, was potentiell sogar zur Fremdübernahme des Rechners führen könnte.

Bei meinem Test habe ich nicht alle CS6 Programme durchprobiert, auch nicht jede Funktion in den einzelnen Programmen, aber grundlegend laufen auf meinem 11´ MacBook Air 2012 CS6-Programme.

[Update 2016-10-25] In der Zwischenzeit mehren sich Berichte von Nutzern, dass es auf vielen Rechnern mit macOS 10.12. Sierra Probleme mit diversen CS6-Programmen gibt. Dabei scheinen die Einschränkungen nicht bei allen Nutzern dieselben zu sein. Wer sein Glück dennoch versuchen möchte und Probleme bei der Installation hat, Adobe hat für CS6 und früher unter macOS Sierra eine Hilfeseite eingerichtet: https://helpx.adobe.com/creative-cloud/kb/install-creative-suite-mac-os-sierra.html.

[Update 2017-02-13] MacOS 10.2 ist nun eine Weile am Markt, diverse Systemupdates sind herausgekommen und einige Nutzer konnten Erfahrungen mit CS6 sammeln. Das Fazit was ich auch den mir bekannten Fällen nun ziehen kann: CS6 funktioniert in keinem mir bekannten Fall reibungslos. Alle die produktiv tätig sind, sollten also mit CS6 einen Bogen um macOS Sierra machen oder über eine Virtualisierung mit VMware Fusion oder Paralells nachdenken – für Käufer einen neues MacBooks in meinen Augen die einzige Option.

[Update 2017-10-11] Inzwischen ist macOS 10.13 High Sierra erschienen. Nachdem InDesign anfänglich de facto gar nicht nutzbar war, konnte ich nun ein wenig mehr testen. Im Prinzip gilt das selbe, wie für macOS 10.12: Es funktioniert nur mit Glück und selten vollkommen ohne Probleme. Bei anderen Creative Cloud Programmen sieht es teilweise noch schlechter aus – Illustrator hat bspw. massive Probleme mit dem neuen Dateisystem APFS (was bei SSDs automatisch zu Einsatz kommt), sogar in der aktuellen Version CC2017. Es ist daher zu vermuten, dass Problem diesbezüglich für CS6 nicht gefixt werden.

11 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Klaas. Bringt Sierre aus der Sicht von professioneller DTP-Arbeit, File-Handling etc. Vorteile gegenüner EC? Dieses ganze Siri-, Cloud- und Fotoerkennungszeugs will ich eigentlich erst gar nicht auf dem Rechner haben…

    Antworten

    • Hallo Ernst,
      wie üblich wird Sierra hier und da etwas flinker sein. Beim Arbeiten mit InDesign, gerade CS6, dürfte das aber kaum messbar sein. Andere aus Sicht des DTP bahnbrechende neue Funktionen sind mir nicht bekannt oder einfach nicht relevant für meine Arbeit (Siri bspw.).
      Ich halte es bei neue System auch immer mit dem Grundsatz: Die erste Version immer meiden und andere testen lassen. Ich steige immer mit meinen Produktivrechner frühestens beim .1 Release ein, eher beim .2. – ich vermute 10.12.2 kommt auch noch dieses Jahr. Aktuell bin ich sogar noch auf Yosemite unterwegs – never change a running system…

      Antworten

  2. Photoshop CS 6 läuft unter Mac OS Sierra, stürzt jedoch nach der Bearbeitung und dem Speichern eines Fotos ab. Photoshop CS 5 läuft einwandfrei.
    Die komplette NIK-Kollektion funktioniert auch, InDesign CS 6 ebenfalls.

    Für Silverfast HDR 8 gab es heute ein Update. Jetzt läuft es unter Mac OS Sierra.

    Arbeite mit iMac und Intel Core i7-Professor.

    Antworten

    • Hallo Bodo,
      danke für dein Feedback. Ich vermute es wird hier und da unter Sierra diverse Einschränkungen geben. Nichtspreichernkönnen ist allerdings schon eine starke Einschränkung.

      Antworten

  3. Bei Illustrator lassen sich einzelne Zeichenflächen nicht mehr als .jpg, .tiff, .png, .gif, …. exportieren. Es kann nur mehr das gesamte Dokument exportiert werden.

    Antworten

    • Danke für deinen Hinweis! Klingt in jedem Fall, als sollte man keine Update auf macOS 10.12. Sierra machen, wenn man noch mit CS6 arbeitet.

      Antworten

  4. Kleiner Tipp:
    Bei mir funktioniert das Speichern mit Photoshop CC und Sierra, wenn ich den Speicherpfad nicht ändere und dabei auch keine neuen Ordner anlege. Könnte bei CS6 vielleicht auch helfen. Also nicht sehr komfortabel, aber immerhin ein workaround..

    Antworten

    • Das scheint also im Ganze nicht alles optimal.
      Marco, was hast du für einen Rechner? Nach allem was ich gehört habe, mache Retina iMacs die meisten Probleme mit CS6 und Sierra.

      Antworten

  5. Hallo 🙂

    ich möchte mir gerne nächste Woche ein Mac Book Pro kaufen. Ich benutze gerade CS6 auf Windows 10 und es läuft einwandfrei. Ich habe mir CS6 als Paket gekauft und möchte es natürlich weiterhin nutzen, da ich es erst vor 3 jahren gekauft habe (Studentenversion). Das Betriebssystem könnte ich auch laut Adobe wechseln, aber ich wurde darauf aufmerksam gemacht, dass es oft nicht einwandfrei läuft unter Sierra 10.12. Ich habe gelesen, dass es größere Problem gibt und das ist mir zu unsicher.

    Jetzt hatte ich überlegt, ob ich nicht einfach zwei Betriebssysteme auf dem neuen Mac Book laufen lasse, das es mir wichtig ist, dass diese Programme bis zu dem Ende meines Studiums laufen (1 Jahr noch).
    Also jetzt auf meinem Laptop läuft es über Win 10 problemlos, würde es genauso funktionieren über Win 10 auf dem Mac Book Pro? Welche Nachteile hätte ich?
    Welches Macbook würdet ihr mir empfehlen (von der Leistung her)?
    Über Hilfe würde ich mich sehr freuen 🙂
    LG Miriam

    Antworten

    • Hallo Miriam,

      CS6 ist weder für 10.12, noch Windows 10 offiziell freigegeben – beides kam erst Jahre nach dem Programm heraus, bei sowas gibt fast kein Hersteller ein Update raus. Für Mac OS 10.12 weiss ich dass es bei einigen de fact gar nicht nutzbar ist, bei anderen mit kleinen Einschränkungen – teilweise bei gleicher Hardware mit unterschiedlichen Ergebnissen. Ich vermute also, auch bei Windows 10 bekommst du eine Wundertüte. Das Installieren von Windows parallel zu Mac OS hat auch den Nachteil das man immer neu starten muss, um InDesign zu benutzen, oder eben nur unter Windows arbeitet, dann kann man aber auch gleich ein Windows-Rechner kaufen.
      Alternativ kann man unter Mac OS auch ein älteres Betriebssystem, bspw. Windows 7/8 oder auch ein altes Mac OS virtualisieren (ich nutze VMware Fusion), dann ist man sicher das es läuft und das parallel, ohne Neustart.
      Was den passenden Rechner angeht, so reichen für normale Arbeiten die kleinsten Modelle. Willst du virtualisieren, dann wäre für einen dauerhaften Einsatz ein Rechner mit 4 Kernen sinnvoll – das wäre dann ein 15 Zoll MacBook.

      Hoffe das hilft dir, Klaas

      Antworten

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: