Suche
Suche Menü

Das Leben ist ganz schön InDesign

Screenshot von InDesign und einer Knebelaufgabe

Die meisten Berufstätigen sind ja eine wenig betriebsblind und etwas fokussiert auf Ihre Arbeit – gerne auch mal in der Freizeit. So ging es auch mir am letzten Wochenende. Unterwegs mit anderen InDesign-Nutzern kam uns eine Fahrbahnmarkierung unter die Augen und sofort kam die Frage: Wie würde man das in InDesign bauen? Mein Ehrgeiz war erwacht und ich habe mich der Aufgabe gestellt:

Habt ihr eine andere Lösung? Dann hinterlasst mir gerne einen Kommentar.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Klaas,

    ich mag solche „Knobelaufgaben“ auch sehr gerne.
    Was hältst du denn von einer einzelligen Tabelle mit Diagonallinien und zwei verschieden Linienstilen, die dann für die Lücken an den drei erforderlichen Seiten sorgen? So hat man nur ein einziges Objekt. Und wenn die Lückenfarbe der Umrandung auf „Ohne“ steht, gibt’s auch keine Probleme mit dahinter liegenden Objekten.
    Sieht dann so aus: fixftp.de/trans/Parkplatz.png
    Hier das IDML: fixftp.de/trans/Parkplatz.idml

    Gruß aus Wuppertal
    Roy

    Antworten

  2. Hallo Roy,

    wie schön das ich nicht der Einzige bin, der so tickt 😉 Auf deine Idee bin ich in der tat nicht gekommen. In der Zwischenzeit habe ich auch noch ein paar andere Lösungen gefunden, am besten funktiont es per Pathfinder, damit kann man das Objekt auch beliebig sakieren, ohne das der Radn sich ändert, wie bei der Kontur: (http://bit.ly/29bzSz1).

    Grüße nach Wuppertal & Danke, Klaas

    Antworten

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: