Suche
Suche Menü

InDesign Praxistipp: Automatisch die letzten Zeichen eines Textes formatieren

Palette mit GREP Stil in InDesign und einer Seite, wo ein Zeichenformat über GREP automatisch angewendet wird

Ich muss zugeben, dass auch in der Freizeit bei mir immer ein gewisses Maß an Arbeitssensibilität mitschwingt. Letztes Wochenende passierte mir dies beim Lesen eines Magazins. Nach einer Neugestaltung standen jetzt immer am Ende des Textes die Namenkürzel der Autoren, welche zur besseren Lesbarkeit mit einem eigenen Zeichenformat versehen wurden. Ich vermute, es kam jedoch kein Automatismus zum Einsatz, denn die Anwendung des Formates erfolgte nicht an allen Stellen – Es wurde wohl einfach öfter mal vergessen dies manuell anzuwenden.

Das brachte mich zum Nachdenken darüber, wie man das denn in InDesign automatisch lösen kann, denn manuelle Arbeitsschritte sind nicht nur zeitaufwendig, sondern immer ein großer Herd für Fehler. Im vorliegenden Fall bin ich auf eine Lösung mithilfe von GREP-Stilen gekommen. Diese lässt sich auch recht einfach auf ähnliche Fälle anwenden. Der reguläre Ausdruck, der dafür in meinem Fall eingesetzt wurde, lautet:

([\l\u]{4}(,\s)*)+$(?!\r)

Wie das Ganze im Detail funktioniert, erkläre ich im Video.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu