Suche
Suche Menü

PDF Accessibility Checker (PAC) 3 unter macOS nutzen

Bildschirmfoto PAC montiert auf Äpfeln

Wer sich mit barrierefreien PDF Dokumenten beschäftigt, kommt am PDF Accessibility Checker (PAC) 3 fast nicht vorbei. Es ist die weiterbreiteste Software zur Prüfung von Dokumenten bezüglich der Anforderungen für barrierefreie PDFs. Gerade im (In)Design-Bereich, wo meist auf dem Mac gearbeitet wird, führt das zu einem Problem: Die Software gibt es leider nur für Windows.

Will man nicht ständig mit dem USB-Stick zum nächstbesten Windows-PC laufen (oder den Rechner via BootCamp neu starten), um das Arbeitsergebnis zu überprüfen, war bis dato die beste Lösung das Nutzen einer Virtualisierungslösung (VMware Fusion, Parallels, VirtualBox). Nachteile dabei: Anschaffungskosten für die Virtualisierungssoftware und eine Windows-Lizenz + Installations- und Pflegeaufwand, so wie eine starke Belastung des Rechners. Wenn man schnell mal ein PDF prüfen will, wird das Procedere durch das etwas langwierige Starten der Virtuellen Maschine leider auch sehr zäh und zeitaufwendig.

Vor einiger Zeit bin ich auf einen Beitrag von Stefan Brechbühl gestoßen, der einen anderen Ansatz aufzeigt: Das native installieren, ohne Windows, mit Hilfe der Software CrossOver Mac (ab 32,00€). Er skizziert das notwendige Vorgehen für PAC 2 sehr ausführlich und nachvollziehbar: https://www.pixelstrol.ch/2017/05/pac-2-auf-dem-mac-nutzen/. Danke Stefan!

Da inzwischen die Nachfolgesoftware PAC 3 erschienen ist, habe ich versucht, das Vorgehen über CrossOver zu adaptieren. Mit ein paar Anpassungen ist mir das erfolgreich gelungen. In Abweichung zur Beschreibung von Stefan habe ich folgende Änderungen vorgenommen:

  • Installation von .NET 4.5.2
  • Windows 8 als Basis

Danach läuft PAC3. Die Startzeit von PAC ist recht kurz und die Prüfung funktioniert einwandfrei und zügig. Auch der Detail-Bericht, wie auch die Screenreader-Vorschau funktionieren ohne Probleme.

PDF Accessibility Checker 3 auf dem Mac mit CrossOver

So sieht PAC3 mit CrossOver auf dem Mac aus

Das einzige, was leider nicht funktionierte, war das Erstellen eines Prüfberichtes – Die Schriftart Arial fehlt PAC. Aber nach ein wenig suchen, habe ich auch das hinbekommen.

Damit ein Prüfbericht erstellt werden kann, muss nachträglich ein kleines Paket mit der Arial installiert werden. Dieses gibt es unter https://www.codeweavers.com/compatibility/crossover/truetype-font-arial. Hier einfach den Eintrag INSTALL NOW anklicken. Danach öffnet sich CrossOver und das Paket muss nur noch in die PAC-Flasche (ein besserer Begriff ist mir beim besten Willen nicht eingefallen) nachinstalliert werden.

Bildschirmfoto Webseite CrossOver Installation Arial

Nach der Installation dieses Zusatzpaketes läuft PAC3 bei mir ohne jede Funktionseinschränkung und kann auch einen Prüfbericht als PDF ausgeben. Dank dieser Lösung hat meine virtuelle Maschine nun öfter Pause, wie auch der Lüfter meines Rechners.

[Update 2018-07-06] PAC verweigert direkt nach dem Start teilweise die Arbeit, sobald der Dateiname Leerzeichen enthält.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu